7. Mukoviszidose-Spendenlauf Hannover 2014

Rückblick auf den Muko-Spendenlauf 2014

Ein ganz besonderer Lauf

Am 20. Juli 2014 meinte es der Wettergott sehr, sehr gut mit uns und bot locker über 30 Grad auf dem Sportplatz Hasenheide des TKH. Doch glücklicherweise schreckten solche Temperaturen nur wenige ab und es kamen wieder viele Läufer – 234 Läufer*innen, um genau zu sein (und das waren übrigens genauso viele wie im Vorjahr!).

Natürlich wurde bei diesem Wetter nicht so viel gelaufen wie im Vorjahr – trotzdem habe ich beeindruckende Zahlen zu verkünden: 6206 Runden wurden gelaufen und am Ende stand die tolle Spendensumme von über 12.700 Euro!!!

Der Mukoviszidose-Spendenlauf war in diesem Jahr etwas ganz Besonderes für mich. Zum ersten Mal konnte ich mich unter die Läufer mischen und auch zwei Runden drehen! Das war wirklich ein ganz besonderes Erlebnis. Dank meiner Lungentransplantation im März dieses Jahres fühle ich mich so fit wie schon sehr lange nicht mehr – das ist einfach großartig!

Startschuss

Bei der Anmeldung bekam jeder unseren Schutzengel-Button, der in diesem Jahr von der hannoverschen Illustratorin Katja Schmiedeskamp gestaltet wurde. Der Schutzengel-Button steht für das Haus Schutzengel, denn auch in diesem Jahr gehen alle Spenden, die bei der Veranstaltung erlaufen wurden, komplett an die Eltern- und Patientenherberge in der Nähe der MHH.

Um elf Uhr begrüßte ich alle Teilnehmer mit einer leicht emotionalen Ansprache… das musste diesmal einfach sein. Danach ging es für die Läufer gleich los, und viele Runden wurden gelaufen oder gewalkt. Musikalisch unterstützt wurden sie dabei von der Band BACKDRAFT aus Celle, die gut gelaunt für uns aufspielte. BACKDRAFT war zum ersten Mal dabei und spielte richtig tolle Laufmusik.

mein persönliches Highlight

Kurz nach zwölf Uhr war es dann soweit: zusammen mit meiner Freundin Miriam, die vor einem Jahr eine Lungentransplantation hatte, und vielen Läufern ging es auf die Ehrenrunde. Unter dem Applaus der Zuschauer lief es sich federleicht. Das war sensationell.

Miriam und mir hat es sehr viel bedeutet, dass uns so viele auf der Runde begleitet haben. Vielen Dank!

Später haben wir tatsächlich noch eine zweite Runde zusammen mit zwei Football-Spielern der NewYorker Lions aus Braunschweig hingelegt!
Im nächsten Jahr möchte ich wieder Runden laufen… ok… gehen!

viele Gummibänder

Für jede gelaufene Runde bekommt man beim Spendenlauf ein Gummiband, damit wir hinterher auszählen können, wie viele Runden insgesamt gedreht wurden. Außerdem laufen viele Teilnehmer für einen Sponsor, der die Spende nach Rundenanzahl ausgibt.
Groß und Klein, Jung und Alt – alle waren sie sehr stolz auf ihre erlaufenen Gummibänder.
(Danke an unseren Gummibandsponsor Office 360.)

In diesem Jahr waren auch viele Läufergruppen am Start. Neben Angestellten und Nutzern von Stadtmobil Hannover liefen auch die Firmen 4Com, Ambient Entertainment und Brandes & Diesing für das Haus Schutzengel. Ganz besonders gefreut hat mich der Einsatz der Laufgruppe Vivisol: 650 Runden, davon diverse von sauerstoffpflichtigen Muko-Patienten – das war sehr beeindruckend.

Erfrischungen und das Drumherum

Der Trinkwasserverbrauch war bei den herrschenden Temperaturen enorm, und auch die Eimer mit dem Erfrischungswasser mussten öfter nachgefüllt werden.
In den schattigen Plätzen rund um die Laufbahn sah man viele picknicken und natürlich wurde der Biergarten der Vereinsgaststätte wieder gut frequentiert.
Für Kinder (aber auch für einige Erwachsene) war die Hüpfburg der zentrale Anlaufpunkt.

Verlosung & Gewinne

Gegen Ende des Spendenlauf gab es, wie immer unsere kleine Verlosung. In diesem Jahr hatten wir tolle Gewinne dabei: Karten für das GOP Varieté und DIE HINTERBÜHNE, viele Massagegutscheine von bevital, Tageskarten für die Kristall-Therme Seelze, Blutdruckmessgeräte, einen Gutschein für ein Maßhemd von Dirk Washausen und den Hauptpreis (gestiftet von unserer Schirmherrin Edelgard Bulmahn, MdB und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages): ein Wochenende für zwei Politikinteressierte in Berlin!

Der Sonderpreis für die meisten gelaufenen Runden (115!!!) ging an Christian Sommer – er wird zusammen mit Oliver Wist (zweitbester Läufer des Tages mit 91 Runden) eine Vorstellung des GOP Varietés besuchen.
Ein weiterer Sonderpreis für den fleißigsten Spendensammler (407 Euro) ging an Mike Starke – er bekam einen Tortengutschein von Konditorei Kreipe.

Danke schön

Mein herzlichster Dank geht
… an meine vielen fleißigen Helfer aus Hannover, Braunschweig, Wolfsburg, Barsinghausen, Bad Bederkesa und Lintig, ohne die ich den Spendenlauf niemals durchführen könnte.
… an den Platzwart Herrn Lütje, der immer so freundlich und gut gelaunt alles für uns vorbereitet und helfend zur Seite steht und natürlich an den TKH, dafür, dass wir wieder den Sportplatz Hasenheide nutzen durften.
… an Frau Wolf von der Vereinsgaststätte, die für uns immer das Mineralwasser organisiert.
… an die Sanitäter vom Arbeiter-Samariter-Bund, die bei der Hitze ein Auge auf die Läufer geworfen haben.
… an die Band Backdraft für die tolle musikalische Unterstützung.
… an meine Fotografin Joanna Nottebrock, die wieder wunderbar die schönsten Momente des Laufs eingefangen hat.
… und natürlich an alle Läufer und die Sponsoren, die dafür gesorgt haben, dass dieser Spendenlauf wieder so ein Erfolg war.

Ich hoffe, wir sehen uns alle im nächsten Jahr beim 8. Mukoviszidose-Spendenlauf wieder!

Insa Krey

Schirmherrschaft

Wie schon in den Jahren zuvor hat Frau Edelgard Bulmahn (MdB und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages) wieder die Schirmherrschaft für unseren Lauf übernommen.

Leider konnte sie diesmal nicht mit dabei sein, weil sie in Berlin einen wichtigen Termin hatte. Freundlicherweise war ihr Mann mit am Start und ist einige Runden mitgelaufen.

Haus Schutzengel

Die Spenden, die bei unserer Veranstaltung erlaufen wurden (über 12.700 Euro), gingen gesamt an das „Haus Schutzengel“ vom Verein Mukoviszidose e.V. Sie sollen für die Unterhaltskosten verwendet werden.

Das „Haus Schutzengel“ ist 2007/2008 zu einer Eltern- und Patientenherberge (in der Nähe der Medizinischen Hochschule Hannover) umgebaut worden. Seit Oktober 2008 können z.B. Eltern, deren Kinder in der MHH behandelt werden und auch Mukoviszidose-Patienten in dem Haus für kurze oder auch längere Zeit kostengünstig wohnen.
Frau Nolte und ihre Kolleginnen vom Haus waren natürlich vor Ort und haben mich tatkräftig unterstützt.

www.haus-schutzengel.de

Welfare Laufserie

Die Welfare Laufserie war wieder mit einem Stand dabei – schließlich ist der Muko-Spendenlauf der vierte Lauf der Laufserie. Dort gab es den nächsten Stempel für die Laufkarte und jeder Teilnehmer bekam ein Welfare-T-Shirt.

Infos zur Welfare Laufserie gibt es hier: www.welfare-laufserie.de

Fotografin

Alle Fotos vom Muko-Spendenlauf 2014: Joanna Nottebrock

Rückblick 2013

Den Rückblick in Wort & Bild zum Mukoviszidose-Spendenlauf 2013 könnt Ihr hier lesen.